Aluminiumforum Hochrhein

STOBAG investiert in der Aluminium-Region

Januar-2012

WUTVISION - Der erste Bauabschnitt (Entwurf: FREYLER GmbH)

Im Zuge des Projektes erfolgt nicht nur die Erweiterung des Unternehmens. Langfristig sind auf dem 4 ha großen Areal die komplette Zusammenführung aller Einzelstandorte, die Gründung weiterer Firmen unter dem Dach des Mutterkonzerns STOBAG und die Zentralisierung der Logistikaktivitäten geplant. Der Name WUTVISION ist eine Reverenz an die Standortgemeinde Wutöschingen „im Herzen der Aluminium-Region".

Die STOBAG Alufinish GmbH, Tochter der STOBAG AG im schweizerischen Muri, gehört mit rund 120 Beschäftigten bundesweit zu den größten Spezialisten in der Pulverbeschichtung von Metallen. Jährlich werden ca. 3 Mio. m² Aluminiumprofile und Bleche für Kunden im In- und Ausland beschichtet. Die Qualität wird durch das Gütesiegel „GSB-Premium-Beschichter" bestätigt, das auf den höchsten internationalen Qualitätsanforderungen der Branche basiert. Seit Jahren bildet STOBAG in verschiedenen Ausbildungsberufen aus, um dieses hohe Niveau zu sichern und einen qualifizierten Mitarbeiterstamm für die kommenden Aufgaben aufzubauen.

Der jetzt eingereichte Bauantrag umfasst den ersten Abschnitt eines mehrstufigen Masterplanes und beinhaltet den Bau von zwei Hallen mit ca. 9.000m², die der Verlagerung von Pulverbeschichtungsanlagen und Lagerkapazitäten dienen. Modernste Umwelttechnologien stellen sicher, dass die neuen Anlagen komplett chrom- und abwasserfrei arbeiten. Weitere Maßnahmen, wie die Wärmerückgewinnung zur Raumheizung, garantieren ein Optimum an Energieeffizienz. Auch die am bisherigen STOBAG-Standort gegebenen Lärmemissionen werden deutlich zurückgehen.

Für die global agierende STOBAG-Gruppe fiel die Wahl auf den Standort Wutöschingen v.a. aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Die Entscheidung stärkt die gesamte Region am Hochrhein als Wirtschaftsstandort und als traditionell starker Aluminum-Standort. In internationalen Fachkreisen hat sich die Region durch die Aktivitäten des Aluminiumforums Hochrhein bereits einen Namen als „Aluminium-Valley" gemacht.

Der Baubeginn für WUTVISION findet im kommenden Jahr statt, der Produktionsbeginn ist für Januar 2014 geplant.

Zurück