Aluminiumforum Hochrhein

Investitionen contra Energiekosten - und die Umwelt profitiert auch davon!

Juli-2009

Die in den letzten Jahren eingetretenen gravierenden Verteuerungen beim Energiebezug zwingen viele Unternehmen dazu, Möglichkeiten der Energieeinsparung in allen denkbaren Bereichen auszuloten.

Die Oberflächenveredelung, die bei König in Form von Eloxal und Pulverbeschichtung betrieben wird, ist eine sehr energieintensive Produktion: Der Anteil für die benötigte Energie (Strom und Erdgas) beläuft sich derzeit auf 10% des Jahresumsatzes!

Nachdem die für die Kühlung verschiedener Prozessbäder der Eloxalanlage vorhandene Kältemaschine inzwischen „in die Jahre gekommen" ist und deshalb ohnehin ein Austausch anstand, wurde der gesamte Bereich der kältetechnischen Komponenten auf weitere Optimierungsmöglichkeiten untersucht. Hierbei wurde sehr schnell deutlich, dass sich wirtschaftlich sinnvolle Einsparpotentiale ergeben, sofern die finanziellen Mittel für die erforderlichen Umbaumaßnahmen bereit gestellt werden können.

König hat sich entschlossen, dieses Projekt innerhalb von 3 Monaten umzusetzen, wobei in einer großangelegten Aktion während der Betriebsferien zum Jahreswechsel bereits die wichtigsten Teilkomponenten installiert werden konnten.
Die Gesamtmaßnahme umfasst neben der Kältemaschine komplett neue Plattenwärmetauscher, einen Kühlturm, der in den Wintermonaten den Betrieb der Kältemaschine entbehrlich macht, sowie eine weitgehend neue Verrohrung für die Wasserführung mit entsprechend angepassten Pumpensystemen.

Unter Zugrundelegung der aktuellen Energiepreise dürfte sich der Investitionsaufwand durch die eingesparte Energie innerhalb von drei Jahren amortisieren.

> mehr Informationen

Zurück